Kleiderschrank-füllender Nähwahn

In meinem „Aus selbstgemacht wird Wildwuchs“-Post habe ich ja Großes angekündigt. Und zwar, dass im Hause Wildwuchs nun alles an Klamotten, was ich und meine röchelnde Maschine vom Können her schaffen, selbstgenäht wird.

Inzwischen sind schon 3 Stofflieferungen hier eingetroffen und verarbeitet worden, weil ich aber viel zu sehr damit beschäftigt bin, die Sachen zu tragen und weniger damit, gutes Licht zu suchen und sie zu fotografieren, habe ich nur blöde Fotos. Ich zeige euch das jetzt trotzdem alles, weil die Fotos hier schon seit Wochen auf dem Rechner schlummern.

Wie ihr seht habe ich mir nichtmal die Mühe gemacht, die Sachen zu bügeln. Entschuldigt. 😉
Auch noch wissenswert: Ich habe leider keine Overlock (im Gegenteil, meine Nähmaschine ist kurz vorm Überforderungstod), aber bisher bin ich relativ gut zurecht gekommen. Trotzdem weiß ich, dass ich hier meilenweit von der wissenschaftlichen Korrektheit des Nähens entfernt bin. Aber das ist ja immer so bei mir! Ich mach dann einfach mal drauf los…

Es sind in erster Linie Basics, denn ich wollte erstmal eine Grundausstattung anlegen, die ich mit allem (und besonders den selbstgestrickten Sachen) gut kombinieren kann. Holt euch ’ne Tasse Kaffee, lehnt euch zurück und klickt auf „weiterlesen“. Das dauert jetzt ’ne Weile.