Sommerkleid

SommerkleidIm Juni waren wir bei einer Veranstaltung, die schicke Klamotten erforderte. Das war natürlich ein prima Grund, mich an die Nähmaschine zu setzen und mich an meinem ersten Kleid zu versuchen. Ausgesucht habe ich mir diese Anleitung, sommerlich sollte es werden, und da fand ich es genau so, wie es auf den Fotos aussieht, perfekt.

Also habe ich mir einen Baumwollstoff mit Lochstickerei besorgt und losgelegt. Mit dem ersten Anlauf war ich nur zu 80% zufrieden, also habe ich das Kleid nochmal aufgetrennt und Rock und Oberteil enger genäht, so gefällt es mir viel besser!

Da ich mir nicht sicher war, ob es warm genug sein würde, habe ich mir noch fix (trotz 2,5er Nadeln) eine Jacke gestrickt (aus Alpaca in altrosa). Mehr oder weniger selbst ausgedacht, ein kleines Lochmuster unten am Rand und endlich auch Raglan-Ärmel ausprobiert. Alles prima!

Sommerkleid
Sommerkleid
Sommerkleid

Alpaca Strickjacke

Alpaca StrickjackeUnvernünftigerweise habe ich heute meine zweite Strickjacke fertig gestellt. Unvernünftig deshalb, weil ein Vortrag und die Klausuren vorbereitet werden wollen, die in den nächsten Wochen vor der Tür stehen.

Fast fertig lag sie da und lachte mich an… da hatte mein eh schon konzentrationsunfähiges Hirn keine Schnitte und ich machte mich an die Vollendung.

Die Anleitung habe ich mir mehr oder weniger selbst überlegt, aus den wenigen Erfahrungswerten, die ich habe, zusammengestellt. Lediglich das Muster für die Passe habe ich von hier übernommen. Meine erste Jacke war mir einen Tick zu groß und vor allem in der Schulterpartie zu weit – bei dieser hier habe ich fast schon ein wenig überkorrigiert. Nummer 3 sollte also perfekt werden.

Trotzdem gefällt sie mir sehr gut, gestrickt habe ich sie übrigens aus 2 Fäden Alpaca in hellbraun von Drops (4er Nadeln). Begeistert bin ich außerdem nach wie vor vom Stricken ohne Nähen, darüber muss ich (wenn wieder etwas mehr Zeit ist) unbedingt auch mal einen eigenen Beitrag schreiben.

Alpaca Strickjacke
Alpaca Strickjacke
Alpaca Strickjacke

Strickjacke

StrickjackeEndlich ist sie fertig: meine wunderschöne Strickjacke in Drops #3 graphit. Bestellt hatte ich mir mal ein Knäuel für eine Mütze. Da die Wolle jedoch eher nachtblau ist, passte sie nicht zu meinem Wintermantel. Also musste ein Ersatzprojekt her: die Strickjacke. Dafür habe ich mir noch 5 Knäuel Nachschub bestellt und in einem Anflug von Panik, dass insgesamt 6 Knäuel nicht reichen, habe ich bei der letzten Bestellung noch eins bestellt. Jetzt habe ich 1,5 Knäuel übrig 😀 mal schauen, was ich aus dem Rest mache. Vielleicht eine Mütze für den Freund, oder Armstulpen, oder….

Genäht für den Sommer

SommerjackeVor ein, zwei Wochen habe ich diesen Leinenstoff in der Alfatex’schen Restekiste entdeckt. Ohne groß nachzudenken habe ich ihn mitgenommen und wollte ein Sommerkleid draus schneidern. Zu Hause angekommen hab ich ihn auseinandergefaltet und umgebunden; es sah aus, wie ein zum Strandkleid umfunktioniertes Badehandtuch. Nicht die Assoziation, die ich mir gewünscht hatte…

Also musste eine neue Idee her. Ich habe zwischen Rock und Sommerjacke überlegt und mich dann für letztere entschieden. So ein bisschen wie ein Kimono sollte sie werden, weit geschnitten, luftig, zum drüberziehen eben.

Einen Schnitt hatte ich nicht, also hab ich einfach mal losgelegt, der Einfachheit halber (für mich) komplizierte Armausschnitte vermieden und stattdessen, wie beim Pulli, die Seiten gerade zugeschnitten und 2 Ärmelschläuche drangenäht.Sommerjacke

Der Stoff hat so gerade gereicht, noch 2 kleine Fetzen habe ich übrig! Zum Glück habe ich trotz meiner „ich fang einfach mal an zu schnibbeln“-Strategie das Muster schön symmetrisch auf die Schnitteile verteilt.