Feines Stöffchen, feine Hose.

Feines Stöffchen, feine Hose

Meine liebe Schwägerin hat sich eine Stoffhose für den Sommer gewünscht. Aus einem Baumwollstoff sollte sie sein, nicht zu dick und nicht zu dünn. Ausgesucht haben wir schließlich einen Baumwoll Chambray von hier, ich finde es ist einer der schönsten Stoffe, die ich bisher vernäht habe. Er ist unglaublich weich und erinnert vom Aussehen her an Leinen.

Mein Hochzeitsoutfit habe ich ja schon gezeigt, dort habe ich den Stoff in grün verarbeitet. In blau und in Form einer halbfertigen Hose für den Liebsten liegt er hier auch noch; ich habe außerdem einen Rock in aubergine für mich selbst genäht.

Die Hose scheint jedenfalls schon zum Lieblingsstück avanciert zu sein!

Nähmarathon zum Wochenende.

3erlei für den Sommer
3erlei für den Sommer

Puh, ich muss hier erstmal den Staub wegpusten. Ruhiger ist es auf dem Blog geworden, mit einem Arbeitsalltag und ein paar größeren Projekten. Die To Do Liste wächst und wächst sowieso schon, zu allem Überfluss hat mein Gehirn außerdem auch noch einen kreativen Anfall nach dem anderen. Daher habe ich gestern und heute gleich 3 Teile  genäht!

Die stelle ich euch aber vor. So viel Zeit muss sein. Dann wartet die To Do Liste eben noch ein wenig länger.
Heute fange ich erstmal mit meinen roten Shorts an. Die Idee kam mir gestern: Reißverschlüsse als Hingucker stehen zur Zeit ja eh ganz hoch im Kurs; außerdem sollte sie durch die Falten etwas bauschig aussehen. Ich bin recht zufrieden mit dem Ergebnis, den Schnitt werde ich für zukünftige Exemplare aber wohl doch noch optimieren.

Sommershorts
Sommershorts
Sommershorts
Sommershorts
Sommershorts
Sommershorts

Der knallrote Reißverschluss macht mir jedenfalls sofort gute Laune und ich konnte den Rest eines ehemaligen Kissenbezuges vom Möbelschweden nutzen, um den Taschen etwas Pepp zu verpassen.

Der Sommer kann kommen!

(Was aus dem Kissenbezug sonst noch so geworden ist, sehr ihr hier)

Lieblingshose im Doppelpack!

Eine liebe Freundin hat sich ein Hose von mir gewünscht, also sind wir zusammen losgezogen und haben einen hübschen Stoff ausgesucht. Ich fand ihn so gut, dass ich mir gleich auch noch eine genäht habe. Mein Hosenschnitt kann man nur als work in progress bezeichnen, jedes Mal ändere ich wieder etwas!

Der Blumenstoff ist sehr fest, eine Leinen-Baumwoll-Mischung. Für den Krempelbund und die Taschen haben wir einen grün-braunen Viskosestoff ausgesucht. Beides waren Schnäppchen, das kann man mit 7€ bzw. 4€ pro Meter nicht anders sagen 😉

Mein Exemplar trage ich fast täglich (es sei denn, sie ist gerade in der Wäsche) und das verschenkte Exemplar erkundet gerade Südamerika. Wie man auf den Fotos sehen kann, ist meine Hose am Wochenende auch auf Reisen gegangen – allerdings nicht mit dem ICE im Hintergrund, sondern nur in die Heimat.

Lieblingshose im Doppelpack
Lieblingshose im Doppelpack
Lieblingshose im Doppelpack

Mocca-Spinat-Baby

Mocca-Spinat-BabyIm Moment bin ich so handarbeitswütig, dass ich mit dem Posten kaum hinterher komme. (Deshalb gibt es heute auch nur ein eilig im schlechten künstlichen Licht geschossenes Foto) In den letzten 24 Stunden habe ich 2 Socken gestrickt (ja, zwei einzelne, kein Paar. Die jeweiligen Partnersocken stehen am Wochenende an). Gestern und vorgestern habe ich außerdem noch 3 Hosen genäht.

Aber heute zeige ich zumindest noch ein kleines Projekt, das ich bereits vor dem Urlaub angekündigt habe. Resteverwertung ist gerade weit oben auf der To Do Liste und was bietet sich da besser an als Babysachen? Das Schnittmuster von Lybstes wollte ich schon länger mal ausprobieren und der grüne Blätterstoff ist von meinem Sonnenblumenkostüm übrig geblieben. Den Jersey für die Bündchen hatte ich auch noch hier!

Blöderweise kann ich das gute Stück jetzt nicht auf die Passform überprüfen… es ist kein Baby in Sicht! Ich kann mir kaum vorstellen, dass ein Säuglings-Babypopo in die Hose passt, aber sobald sich bei irgendjemand die Gelegenheit ergibt, werde ich diese Hose verschenken und mit ersten Erfahrungswerten die Massenproduktion starten.

Jetzt stürze ich mich wieder auf das Nadelspiel und beginne mit Socke Nr. 3!

Lieblingshose(n)

Hallo zusammen! Ich bin gut erholt aus unserem wunderschönen Urlaub zurückgekehrt und habe die Urlaubsfotografiererei endlich mal genutzt, meine absoluten Lieblingskleidungsstücke (vor einem schöneren Hintergrund als hier zu Hause) zu fotografieren. In den letzten Wochen habe ich an einem für mich perfekten Hosenschnitt gearbeitet und dabei sind diese beiden Schätzchen entstanden:

Lieblingshose(n)
Lieblingshose(n)
Lieblingshose(n)

Auf den Fotos sind sie schon etwas geknüddelt und ausgeleiert, wie das eben so ist, wenn man zeltet! Aber das tut der Gemütlichkeit ja keinen Abbruch.

Die eine ist aus Schwiegermamas Stoffgeschenk (dünner Baumwollstoff, rosa/grün kariert) und die andere aus festerem Baumwollstoff von Stoff und Stil. Ich hatte die Hosen seit der Fertigstellung eigentlich ständig an und morgen nähe ich mir noch eine!

Beweisfoto - mit Augen zu
Beweisfoto – mit Augen zu

Hach, war es schön am Stand. Natürlich habe ich auch viel gestrickt, leider habe ich die Herrenjacke aber nicht ganz geschafft. Diese Woche wird sie aber sicher noch fertig. Der Wind hat mir beim Stricken am Strand allerdings ganz schön Sand in die Jacke gepustet, sodass bei Stricken auf dem Campingplatz der Sand aus dem Strickstück gerieselt ist. Lektion gelernt: Stricken in der Natur ist kein Problem, nur die Sand/Wind Kombination sollte man vielleicht meiden 😉

Erdbeerparty!!!

Erdbeerparty!!!Gestern Abend ging es noch einmal zum Stoffeinkauf. Eigentlich brauchte ich ja nur etwas für ein Geburtstagsgeschenk, aber natürlich habe ich das gesamte Sortiment nochmal ausführlich unter die Lupe genommen. Den Erdbeerstoff, der mir dann in die Hände fiel, kannte ich lustigerweise schon von einem Projekt auf einem anderen Blog.

Ich finde ihn perfekt für den Sommer. Beim Surfen in der Vorlesung habe ich außerdem in einem Online Shop diese Hose entdeckt, die sogleich auf meiner „to-näh“ Liste gelandet ist. Damit war die Sache ja klar. Ich habe also einen kostenlosen Hosenschnitt gesucht, runtergeladen und so daran rumgeschnippelt, bis er nichts mehr mit dem Original zu tun hatte, aber meinen Vorstellungen entsprach. Gestern noch zugeschnitten und heute zusammengenäht ist meine persönliche Erdbeerbutz fertig! Da der Stoff elastisch ist, macht sie jede Hampelei mit und verbreitet gute Laune.

Endlich  mal habe ich die Nähte ordentlich versäubert, sie sehen richtig nach Hose aus von außen! Außerdem habe ich noch Nahttaschen eingenäht. Das Bündchen geht etwas hoch, das muss ich nächstes mal ändern. Daher werde ich sie vermutlich umgekrempelt tragen, aber das klappt super so. Der Schritt passt nach meinen Änderungen am Schnittmuster wie angegossen und ich werde ihn auf die nächste Balihose und alle anderen Hosen, die kommen, übertragen.

Erdbeerparty!!!
Erdbeerparty!!!
Erdbeerparty!!!

So, jetzt werde ich noch eine Wollbestellung fertig machen, denn bei Lanade gibt’s zur Zeit 35% Rabatt auf fast alle Wollsorten! Es waren sowieso noch 3 Jacken in Planung (2 für mich, eine für den Mann im Haus), sodass diese Projekte nun günstiger werden als geplant 🙂

In diesem Sinne: habt noch einen schönen Sonntag, und lasst uns die Daumen drücken, dass es bald Erdbeerbutz-ausführ-Wetter gibt!

Balibutz mit Krempelbund

So sieht das gute Stück von vorne aus
So sieht das gute Stück von vorne aus

Ich LIEBE meine neue Hose!

Gestern war ich mit Svenja in Eiseskälte auf dem Stoffmarkt im Mediapark unterwegs und wir haben uns die Taschen voll (oder leer?) gekauft. In einer langweiligen Vorlesung hat sie mich auf die kostenlosen Schnittmuster von Burda aufmerksam gemacht und dort habe ich den Schnitt für diese Hose entdeckt.

Bei jedem Stoffeinkauf hatte ich sie im Hinterkopf, gestern habe ich dann Nägel mit Köpfen gemacht und mit bester Beratung zwei Stöffchen ausgewählt. der obere Stoff ist so schön, den habe ich noch einer anderen Farbe, am liebsten hätten wir zwei die ganze Farbpalette gekauft.

Die Stoffe sind gestern Abend noch in die Waschmaschine gewandert, noch feucht hab ich sie zugeschnitten (garnicht so blöd, so verrutscht nix) und mich heute morgen an die Nähmaschine gesetzt. In einer guten Stunde war das Teil fertig, ganz ohne Fehler (Premiere!) Einen Arbeitsschritt hab ich gemütlich nach dem anderen gemacht und jetzt will ich sie garnicht mehr ausziehen! Ich könnte sie mir noch 85 mal in anderen Farbkombinationen nähen! herrlich!

8 Euro und 1-2 Stunden Arbeit hat sie mich gekostet, aber sie ist jetzt schon unbezahlbar 🙂

Balibutz mit Krempelbund
Balibutz mit Krempelbund
Balibutz mit Krempelbund
Balibutz mit Krempelbund
Balibutz mit Krempelbund
Balibutz mit Krempelbund