Himmbeeren im Spätsommer

Jippie, meine Socken sind fertig! Nachdem ich lange Zeit keine Lust hatte, mich an Strickprojekte unter Nadelstärke 3,5 zu begeben, überkam es mich vor Kurzem beim Anblick des Knäuels Sockenwolle, welches ich noch im Vorrat hatte.

Ich hatte es mal mit einem Faden beiger Sockenwolle verstrickt, das gefiel mir aber überhaupt nicht, denn das langweilige beige hat diesen hübschen Farbverlauf völlig plattgetrampelt und die Mischung sah einfach nur trostlos aus. Also habe ich geribbelt und mich entschlossen, 1-fädig zu stricken. Eine hübsche Anleitung war schnell gefunden.

Himbeeren im Spätsommer
Himbeeren im Spätsommer
Himbeeren im Spätsommer

Ich liebe das Pfauenmuster sehr und gleichzeitig belüftet es auch noch ein wenig, sodass die Socken bestimmt auch prima für den Sommer sind. Eine Käppchenferse war laut Anleitung auch vorgesehen –  perfekt! Nur die Abnahmen für die Spitze habe ich so gemacht, wie ich es von meiner Oma kenne. Das finde ich einfach schöner, als die seitlichen Abnahmen. Ärgerlicherweise hat das Knäuel nicht ganz für 2 Socken gereicht. Ihr seht es auf den Fotos, vorne für die Spitze fehlten noch ein paar Meter. Also musste ich mir beim Wollekauf noch ein Knäuel mitnehmen, von dem der Großteil hier jetzt noch auf seine Restverarbeitung (Babysocken???) wartet. Verstrickt habe ich übrigens Drops Delight in der Farbe Himbeerkuchen.

Pulswärmer für den Herrn…

…zu mehr hat es in den letzten Wochen nicht gereicht, denn die letzte Klausurenphase des Studiums stand an. Zugegeben, es waren nur noch zwei. Aber das stricken musste ich mir doch weitestgehend verbieten.

Dieses Paar Stulpen hat sich mein Freund für’s Fahrrad gewünscht. Zwischen Handschuhen und Ärmel zieht es ihm auf dem Weg zum Bahnhof morgens rein, also habe ich mir einen Rest Baby Merino geschnappt und mit 48 Maschen im Wechsel 4 links/4 rechts gestrickt. Ca. 12cm sind sie lang und ab sofort wird morgens nicht mehr gefroren!

Pulswärmer
Pulswärmer
Pulswärmer

Und da jetzt alle Klausuren geschafft sind strickt es sich auch wieder ganz ungeniert. Also sind wir heute gleich noch nach Oberdollendorf zum Wollkontor gedüst und ich habe die Vorräte weiter gefüllt. Ich möchte für mich noch eine Übersicht erstellen, welche Projekte in der nächsten Zeit geplant sind. Vielleicht gebe ich mir ein wenig mehr Mühe und mache eine hübsche Collage draus, die ich euch dann auch zeige!