Schwarzes Schaf

vorher
vorher

Eines meiner ersten Strickprojekte war ein Pullover mit verdrehtem Vorderteil. Wie gesagt. Es sollte ein Pullover werden. Auf dem Foto könnt ihr aber gut sehen, dass es bei mir eher ein Kleid geworden ist… so habe ich ihn selten getragen, die wollige Schwangerschaftskugel vorne hat mich auch gestört. Das Konzept verdrehter Pulli sah auf dem Anleitungsfoto gut aus, hat in der Praxis aber nicht überzeugt 😉

Eigentlich wollte ich das gute Stück ribbeln und mir eine gemütliche, simple Jacke stricken. Das wäre aber wohl eine Heidenarbeit gewesen, bei dieser inzwischen schon leicht verfilzten Puddelwolle. Auf dem Heimweg von der Arbeit kam mir die Idee: schneiden!

Ich habe also mutig die Schere angesetzt und aus dem Vorderteil ein Stück rausgeschnitten. Dann habe ich jeweils einen Streifen schwarzen Stoff gegen die Kanten genäht (schön auf schön, dann Umklappen und auf der Innenseite festnähen).

Schwarzes Schaf
Schwarzes Schaf
Schwarzes Schaf
Schwarzes Schaf

3 Knopflöcher und 3 Knöpfe später war meine Strickjacke fertig! Vom Schrankhüter ist sie innerhalb einer Stunde zu einem echtem Lieblingsstück geworden. Bei diesen Temperaturen kann ich sie allerdings nicht wirklich gebrauchen… aber der Herbst kommt bestimmt.

Schwarzes Schaf
Schwarzes Schaf
Schwarzes Schaf
Schwarzes Schaf

One thought on “Schwarzes Schaf

Comments are closed.