Antipasti-Aufstrich

Antipasti-AufstrichFür das heutige Abendessen habe ich uns ganz fix einen Aufstrich gezaubert. Die gekauften kommen wegen diverser Unverträglichkeiten zur Zeit leider nicht in Frage. Umso begeisterter war ich, wie schnell meine Rezeptidee umgesetzt war und wie lecker das Ergebnis war.

Der Aufstrich macht sich sicher auch gut als Dip zu Gemüse, Bratlingen, zum Bestreichen von Wraps oder sogar als Grillsauce! Für die Histaminfreien: ich benutze ihn auch statt Tomatensauce für die Pizza!

Wie lange er sich hält, kann ich nicht sagen. Da es so lecker, gemüsig und gesund ist und ich sowieso Belag mit Brot esse und nicht Brot mit Belag ist unsere Portion bei einem Abendessen schon fast vernichtet worden 😉 so geht’s:

  • 2 gehäufte EL reines (!) Paprikamark (aus dem türkischen Lebensmittelladen) mit
  • 1/3 EL Sambal Oelek (ohne Branntweinessig und Tomatenmark für die Histaminfreien) vermischen.
  • 1 Stück Zucchini, 1 Stück Aubergine (jeweils ca. 5cm) und 1/4 oder 1/2 rote Zwiebel (je nach Größe) würfeln und mit etwas Öl braten, bis das Gemüse gar ist
  • Gemüse zu den restlichen Zutaten geben, außerdem eine kleine Zehe Knoblauch dazu geben
  • Pürieren, abschmecken mit etwas Zitronensäure, Salz und Pfeffer und Kräutern eurer Wahl (Schnittlauch, Basilikum, Bärlauch, oder getrocknete Kräuter wie Majoran, Oregano oder Thymian).
  • Fingerdick auf’s Brot schmieren und Freude daran haben!

Wer nicht histaminarm isst, kann auch Tomatenmark nehmen. Das habe ich allerdings nicht probiert. Ich bin jedoch vom Paprikamark total begeistert, es lohnt sich, das dafür zu kaufen (ist auch nicht teuer). Ich werde mir sicherlich noch die eine oder andere weitere Anwendungsmöglichkeit einfallen lassen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.