Kaffeesack wird Tabletkleid

Mein Bruder & ich haben letztes Wochenende schon Weihnachtsgeschenke ausgetauscht. Das hat sich so ergeben, da er spontan eins für mich gefunden hat, über das ich sicherlich noch berichten werde, sobald ich es gelesen habe. Und da er kürzlich meinem anderen Bruder dessen Tablet abgekauft hat, hat er sich von mir eine stilechte Hülle gewünscht.
Er kann es ja nicht noch bis Weihnachten in Handtücher einwickeln, wenn er unterwegs ist. Das war also eilig. Außerdem sehen wir uns Weihnachten nicht 🙁

Zurück zum Thema: nicht irgendeine sollte es sein; nein, er hatte ganz genaue Vorstellungen. Gut gefüttert, innen am Liebsten schwarz (Lieblingsfarbe, wisst ihr ja inzwischen), außen sollte es ein Kaffeesack sein (er liebt Kaffee). Man sollte das Wort Coffee und die Herkunft lesen können. So weit so gut. Ich habe ihn beauftragt, sich bei Dawanda einen Kaffeesack seiner Wahl auszusuchen. Ich habe inzwischen getüftelt, wie ich das mit den vielen Stoff- und Futterlagen so mache. Ich hatte nicht wirklich Lust, das alles nachher umzustülpen, deshalb kam mir irgendwann einfach die Idee, alle Lagen so aufeinander zu legen, wie sie liegen müssen und sie dann einfach mit Schrägband einzufassen!

Kaffeesack wird Tabletkleid
Kaffeesack wird Tabletkleid
Kaffeesack wird Tabletkleid

Gesagt getan. Ihr seht dort 4 Lagen: 1=schwarzer Stoff, 2=Futter, 3=schwarzer Stoff, damit das Futter nicht durch die Jute schimmert, 4=Kaffeesackausschnitt

Geschlossen wird die Tasche mit Klett. Ich habe übrigens den Sack nicht geschnitten, sondern einen Faden gezogen, in der Annahme, dass es dann ja gleichmäßig sein müsste und nicht schräg. Pustekuchen, wie ihr am Deckel sehen könnt. Der Sack war total verzogen, deshalb ist der Deckel jetzt etwas schief, aber das sollte ich nicht korrigieren.

Erkenntnisse nach dem ersten Mal Klettverschluss annähen: Wenn alle 3cm der Faden reißt, könnte man es einfach mal mit einer größeren Nadel probieren. Dann geht das auch wie Butter 😉

One thought on “Kaffeesack wird Tabletkleid

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.